In Gebäuden kann aus unterschiedlichen Gründen schnell Feuchtigkeit und Schimmel auftreten, was nicht nur eine Gefahr für die Gesundheit darstellt, sondern auch die Substanz des Hauses schädigen kann. In diesem Fall ist mit immensen Folgekosten zu rechnen. Ein Bautrockner ist deshalb die einfachste Lösung, wenn bereits Schäden durch Feuchtigkeit entstanden oder zu erwarten sind. Der Kauf von Trocknungsgeräten ist jedoch teuer und meist kommt das Gerät nur für einen bestimmten kurzen Zeitraum zum Einsatz. Trocknungsgeräte zu mieten ist deshalb die günstigste und einfachste Alternative.

Warum und wann wird ein Bautrockner benötigt?

Einen Bautrockner zu mieten ist immer dann eine Überlegung wert, wenn es darum geht, in kürzester Zeit Feuchtigkeit zu beheben. Das kann der Fall sein, wenn in Gebäuden ein Wasserschaden eingetreten ist oder die Wände oder Dächer feucht sind.

Aber auch in Neubauten oder bei der Renovierung von Altbauten tritt durch den Einsatz von Estrich und Putz häufig Feuchtigkeit auf. Das größte Risiko ist hier die Schimmelbildung, was in der Beseitigung sehr kostenintensiv werden kann. Trocknungsgeräte zu mieten ist sehr einfach und der Einsatz nach der Anlieferung unkompliziert. Denn die Trockner müssen nur einen geeigneten Platz und eine Steckdose finden. Dann können sie sofort mit der Arbeit beginnen, die Menschenkraft allein nicht bewerkstelligen könnte.

Bautrockner mieten: verschiedene Möglichkeiten

Um sich für den passenden Bautrockner zu entscheiden, spielen die Maße der Räumlichkeiten eine Rolle sowie die Luftfeuchtigkeit bzw. die herrschenden Temperaturen. Wir haben Universalgeräte im Einsatz, welche für jede Raumgröße und Bedürfnisse passend sind. Unsere Geräte besitzen einen Auffangbehälter. Hier kann auch ein Ablaufschlauch für das Wasser mit dem leistungsstarken Trockner verbunden werden, so müssen Sie nicht ständig den Behälter leeren. Unsere Bautrockner zum Mieten sind darüber hinaus auch leicht zu bewegen, und können somit einfach und schnell in einen anderen Raum getragen werden. Gerade bei Neubauten ist dies sehr hilfreich. Der Stromverbrauch hält sich in Grenzen, denn das Gerät schaltet sich beim Erreichen der gewünschten Luftfeuchtigkeit von selbst aus.